SE.M.LABS

Pay-per-Use-Plattform für nutzungsabhängiges Leasing

Über die Pay-per-Use-Plattform SE.M.LABS greifen Leasinggesellschaften und Banken auf Nutzungsdaten aus Maschinen und Betriebsanlagen zu. Sie verfügen so über eine transparente Grundlage für nutzungsabhängige Abrechnungsmodelle.

Mit der Übernahme von SE.M.LABS durch PS‑Team wächst die Zukunftssicherheit der Digitalplattform. Finanzinstitute können die von Pay-per-Use-Spezialisten entwickelte Lösung langfristig nutzen, um mit attraktiven Finanzierungsangeboten ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen.

Digitalisierungsbrücke zwischen Finanzierer und Hersteller

SE.M.LABS liest Nutzungsdaten vollautomatisiert aus, prüft und aggregiert sie und bereitet sie leasingkonform auf. Da die Pay-per-Use-Plattform heterogene Datenströme konsolidiert, müssen Finanzinstitute keine speziellen Schnittstellen vorhalten, um die Nutzungsdaten zu verwenden. Sie können über die SaaS-Plattform ohne Implementierungsaufwand verbrauchsbasierte Kosten intern und extern verrechnen.

Die ausgereifte Plattformtechnologie versetzt Banken und Leasinggesellschaften in die Lage, frühzeitig einen Markt mit hohem Potenzial zu betreten. Erhöhte Risiken der nutzungsabhängigen Abrechnung federt SE.M.LABS mit einer übersichtlichen und transparenten Darstellung sämtlicher Verträge, Zeit- und Restwert ab. So behalten Finanzierer die Rentabilität stets im Blick.

 

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Mit der Plattform SE.M.LABS können Banken, Leasinggesellschaften und Hersteller ihren Gewerbekunden schnell und ohne großen Aufwand attraktive Pay-per-Use-Modelle anbieten.
  • Über das Start-up SE.M.LABS unter dem Dach von PS‑Team beziehen Finanzdienstleister eine innovative Pay-per-Use-Lösung von einem soliden mittelständischen Unternehmen.

 

  • Die anwenderfreundliche Oberfläche gewährt Leasinggesellschaften und Banken einen Überblick über alle angeschlossenen Maschinen und deren Abrechnung. Sie behalten die tagesaktuellen Kosten und Einnahmen ihrer Pay-per-Use-Verträge im Blick.
  • Der aktuelle Zeit- und Restwert der Assets lässt sich jederzeit bestimmen.

Schematische Darstellung der Pay-per-Use-Plattform

SE.M.LABS

Bevor die Leasinggesellschaft die Nutzungsdaten aus den Maschinen verwenden kann, müssen diese gebündelt und nach verschiedenen Kriterien bewertet werden. PS‑Team-Kunden können dazu auf die Plattform SE.M.LABS zugreifen.