Donnerstag, 04. März 2021

Bewertungen: mit PS Team Tool EBA-Richtlinien umsetzen

Seit März 2021 können Finanzdienstleister das Asset-Register PS DataCollect nutzen, um Portfolio- und Einzelbewertungen von Kreditsicherheiten durchzuführen. Damit erfüllen sie ohne Investitionskosten in der eigenen Organisation die Vorgaben der Finanzaufsicht an die Objektbewertung und greifen auf Spezial-Knowhow zu.


Die Richtlinien der EBA zur Kreditvergabe und -überwachung (EBA/GL/2020/06) sowie zu notleidenden Risikopositionen (EBA/GL/2018/06) stellen hohe Anforderungen an die Erst- und Folgebewertung von besicherten Krediten. Mit der Erweiterung „Valuation“ des verbreiteten Asset-Registers PS DataCollect lassen sich die entsprechenden Wertverläufe auf Knopfdruck generieren. Frank Schottenheim, Director Financial Institution bei PS Team: „Vor allem Kreditgeber für stationäre Maschinen erhalten mit ‚Valuation‘ alles, was sie für die Bewertung brauchen. Anders als beispielsweise im Fahrzeugbereich sind Wertverläufe für diese Assets kaum zu bekommen. Wir haben Informationen ausgewählter Daten-Lieferanten hinterlegt, die wir kontinuierlich erweitern und aktualisieren.“

Verschiedene Wertverlaufsszenarien – individuelle Bewertungen

Anwender können sich verschiedene Wertverlaufsszenarien anzeigen lassen wie den fairen Marktwert oder den für die Risikoprüfung relevanten Worst-Case-Wert. Zudem ist es möglich, für eine detailliertere Bewertung weitere Daten einzugeben, etwa den Rang des Herstellers im Markt, Baujahr, Zustand, Wartung, Nutzungsintensität und die Region, in der die Maschine genutzt wird. Damit wird die Objektbewertung genauer. Darüber hinaus ist die Option integriert, einen der hinterlegten spezialisierten und erfahrenen Be- und Verwerter mit einer individuellen Prüfung zu beauftragen, auch inklusive Objektbesichtigung und -aufnahme. Die vom Regulator geforderte Bewertung lässt sich so mit geringem Aufwand in die bestehenden Prozesse integrieren und weitgehend rationalisieren. Zugleich trägt die engmaschige Überwachung dazu bei, Ausfallrisiken zu senken und so weniger Eigenkapital hinterlegen zu müssen.