Leaseurope Annual Convention

Erfolgreiches Branchentreffen in Budapest

Die Annual Conventions der europäischen Leasing- und Verbraucherkreditbranche spannten auch in diesem Jahr einen breiten thematischen Rahmen, um die rund 400 Teilnehmer fit für die Zukunft zu machen.

Am Rande des zweitägigen Branchenaustauschs sprachen wir mit unseren internationalen Kunden und Vertretern weiterer Finanzinstitute über die aktuelle Situation und die drängendsten Fragen. Eine besondere Rolle spielte dabei der Schutz mobiler Kreditsicherheiten.

Für uns bieten die Annual Conventions alle Jahre wieder die Gelegenheit, eine Zwischenbilanz zu ziehen: Wie haben sich die internationalen Geschäfte für PS‑Team in den letzten zwölf Monaten entwickelt? Erreichen wir den Markt mit unseren Ideen und Lösungen – und haben wir gemeinsam Fortschritte auf dem Feld der Risikoprävention erzielt? Die Antworten auf diese Fragen fallen in diesem Herbst äußerst positiv aus.

PS DataCollect:
Asset-Schutz setzt sich international durch

Vor etwa zehn Jahren haben sich Banken und Leasinggesellschaften in Deutschland zusammengeschlossen, um das Risiko der Mehrfach- und Luftfinanzierung von Fahrzeugen und Betriebsmitteln einzudämmen. Die Plattform PS DataCollect entstand und erlangte bei den hiesigen Finanzinstituten rasch eine hohe Reichweite. Es gelang, Schäden in Millionenhöhe aufzudecken und Betrug in vielen Fällen zu verhindern. Die Erfolge zeigten europaweit Wirkung: Nicht nur auf der Leaseurope, sondern auch in Arbeitskreisen und im informellen Rahmen, diskutierte man über Betrugsprävention. Schnell war man sich einig, dass der Schlüssel zum Schutz des Sicherungseigentums in der Bündelung der Asset-Informationen auf einer gemeinsamen Plattform lag. Heute nutzen Leasinggesellschaften und Banken in zahlreichen Ländern Europas das Register.

Niederländischer Branchenverband NVL macht sich stark für Betrugsprävention

In den Niederlanden sagten von 30 angesprochenen Unternehmen dank der Unterstützung des niederländischen Branchenverbands NVL zehn spontan zu, sich an einer Testgruppe zu beteiligen. Bereits in der Pilotphase nutzen die Verbandsmitglieder eifrig das Register. Auch in Polen, wo wir mit einer eigenen Niederlassung vertreten sind, zählt PS DataCollect zu den nachgefragten Produkten.

Der Blick in die einzelnen Länder zeigt, dass das Risikobewusstsein europaweit gestiegen und die Betrugsprävention auf der internationalen Agenda angekommen ist. Daran konnten wir im Oktober in Budapest anknüpfen, den Austausch intensivieren und neue Interessenten von der Idee eines gemeinsamen Objektdaten-Registers überzeugen.

Annual Conventions thematisch am Puls der Zeit

Als Neuheit im PS‑Team-Portfolio bringen wir etwa die Pay-per-Use-Plattform SE.M.LABS mit, die wir von einem Spezialisten für nutzungsabhängige Abrechnung übernommen haben. Unter dem Schlagwort „Servitization“ führte Colin Fleischmann, Business Development Director, EMEA, White Clarke Group, am zweiten Tagungstag in einem „Technology briefing“ aus, welche Rolle Finanzprodukte künftig spielen werden, die um Services erweitert wurden. Sie sind aus Kundensicht gedacht und orientieren sich an der Nutzung – Pay-per-Use von Power-by-the-Hour bis Pay-per-Pick.

Wieder einmal zeigte sich: Gerade in einer hochregulierten Branche wie der Leasing- und Verbraucherkredite-Industrie tut der regelmäßige Austausch sowie die gemeinsame Positionierung und Interessenvertretung not. Hier sehen wir uns europaweit auf einem guten Weg.